Mittwoch, 3. Juli 2013

Tofu-Suppe gutbürgerlich

Seit etwa zwei Wochen bin ich total im Suppenfieber, warum auch immer, eigentlich ist es ja momentan eher nicht so die "Suppenjahreszeit". ;-) Auf jeden Fall hat mich mein Suppenwahn heute zu einer neuen Suppenkreation gebracht, die ich Euch nicht vorenthalten wollte, weil sie nicht nur unglaublich lecker ist, sondern gleichzeitig auch ein tolles Eiweiß-Abendessen für alle, die auf so etwas achten, da soll es ja einige geben. Bei Bedarf lässt sich die Suppe auch ziemlich kalorienarm gestalten, wo wir schon beim Thema sind. Und trotzdem ist sie sehr herzhaft und vor allem sättigend.

Genaue Mengenangaben gebe ich bei diesem Rezept absichtlich nicht, da das jeder variieren kann, je nach Hunger und sonstigen Bedürfnissen. Wer aber dennoch grobe Richtwerte möchte, dem kann ich sagen, dass ich heute auf ca. 1,2 l Gemüsebrühe etwa 100 g Basilikumtofu und ca. 150 g Seidentofu benutzt habe und kleingeschnibbelt war es ein recht großer, tiefer Teller voll mit Sellerie.

Zutaten
Staudensellerie
Gemüsebrühe
sonstiges Suppengemüse nach Wahl (optional)
Basilikumtofu
Seidentofu
Pfeffer
Sojasauce

Zubereitung
Die Selleriestangen in kleine Ringe schneiden und auch ein paar Blätter zerkleinern und mit in die Brühe geben, das macht den Geschmack noch besser. Basilikumtofu in kleine Würfel schneiden und gemeinsam mit der Sellerie in der Gemüsebrühe köcheln lassen. Seidentofu mit den Händen in die gewünschte Konsistenz zerkleinern und ebenfalls mit in die Suppe geben.  Diese dann noch mit etwas Pfeffer und einem kleinen Spritzer Sojasauce abschmecken und dann genießen.


Die Suppe schmeckt wirklich herzhaft und keinesfalls exotisch, mehr so wie eine Nudelsuppe ohne Nudeln, die aber gut durch das Basilikumtofu ersetzt werden und das Seidentofu hat etwas Ei in der Suppe. Ich hätte mich reinlegen können! <3


Keine Kommentare:

Kommentar posten