Freitag, 10. Februar 2012

Von Attilas, Sixpacks und Stinkstiefeln...

Es gibt Dinge, die müssen einfach mal gesagt werden. Oder gezeigt. So wie diese hier...


 Das ist mein Bauch. Wie man sieht, habe ich keinen Sixpack. Weil ich ein Sportmuffel bin. Vielleicht schadet das meiner Gesundheit. Glücklicherweise ernähre ich mich ja aber nun größtenteils vegan und habe Hoffnung, dadurch vielleicht auch ohne Sixpack nicht in den nächsten Jahren an Herzinfarkt zu sterben. Immerhin ernähre ich mich ja fast komplett vegan, um es nochmal betont zu haben. Leider noch nicht ganz. Eventuell bin ich deswegen ein schlechterer Veganer. Also moralisch gesehen natürlich kaum, aber was meine Gesundheit betrifft. Das könnte der liebe Gott mit einem Herzinfarkt bestrafen, habe ich mal irgendwo gehört.
Mein Bauch war übrigens mal ziemlich dick. Ist er nicht mehr, wie man sieht, ich habe wunderbar abgenommen. Durch gesunde Ernährung und Kalorienzählen, noch bevor ich anfing mich vegan zu ernähren. Ich könnte auch mit veganer Ernährung wieder fett werden, denn auch da gibt es viele leckere und ungesunde Sachen. Wollte ich nur mal angemerkt haben. Habe ich aber nicht vor. Ich mag meinen Bauch wie er ist, ohne Sixpack, mit größtenteils veganem Mageninhalt und fröhlich schlagendem Herz obendrüber.


Das hier ist ein Sixpack. Ein Sixpack Wasser um genau zu sein. Warum ich Euch das zeige? Nun, dieses Wasser enthält Kohlensäure und durch die Kohlensäure blubbert es schonmal rum. Schüttelt man die Flaschen, kann es zu unkontrollierten Ausbrüchen kommen.
Es gibt noch andere Sixpacks. Auch diese blubbern schonmal unkontrolliert rum. Allerdings nicht weil sie Kohlensäure enthalten, sondern weil diesen Flaschen ein paar ganz wichtige Zellen im oberen Bereich fehlen.


Quelle: Wikipedia, Urheber: A. Berger
Das ist Attila. Attila war ein Hunnenkönig und hat vor langer, langer Zeit gelebt. Wir kennen ihn heute noch, er hat es in die Geschichtsbücher geschafft. Und das ganz ohne den Medien zu erzählen, was er doch für ein toller Hecht ist. Die gab es damals nämlich noch gar nicht. Dabei war Attila ein richtig toller Hecht: sportlich, erfolgreich, eine Kämpfernatur und Veganer! Naja, Veganer zumindest an den Tagen, wo es mit der Jagd nicht so geklappt hat und es kein Fleisch zu essen gab. Und ja, verdammt, er trug Pelz und Leder, aber was hätte er denn tun sollen, das gehörte damals dazu und schließlich war er der König. Wäre sonst auch bisschen kalt geworden. Ist ja auch nicht schlimm, wir verstehen seine Motive. Und das Wichtigste hat er geschafft: man kennt ihn auch über 1000 Jahre später noch als Attila, den großen König. Sowas würde sich doch heute jeder wünschen, der seine Fähigkeiten hat. Ach ja, Attila hatte bestimmt einen Sixpack, auch wenn wir das heute nicht beweisen können. Aber es kann nicht anders gewesen sein. Und Stinkefüße hatte er ganz sicher keine, schließlich gab es noch keinen Kunststoff, den er an den Füßen hätte tragen können.
Ihr fragt Euch, wie der hier reinpasst? Nun, wichtige Personen der Geschichte sollten gewürdigt werden. Seht es als Werbepause. Attilas werben nämlich gerne immer und überall. Egal ob es gerade passt oder nicht.

 
Das hier sind meine Laufschuhe. Sie sind nicht schön, sie sind nicht bequem, aber sie sind ohne Leder. Das war zugegebenermaßen nicht der Grund, warum ich sie gekauft habe, damals war ich noch kein Veganer und es war mir egal. Ich habe sie gekauft, weil es sie für round about 10 Euro bei Aldi gab und ich nicht mehr investieren wollte, weil ich dachte, falls ich je sportlich werden sollte, kann ich mir immer noch vernünftige Laufschuhe kaufen. Warum ich Euch die zeige? Weil ich einfach mal erwähnen wollte, dass ich es letztes Jahr im Oktober geschafft habe in diesen Schuhen, die nicht von Nike und nicht aus Leder sind, den Halbmarathon zu laufen. Und das, ohne vorher zu trainieren (ich erwähnte bereits meinen mangelnden sportlichen Ehrgeiz...) und ohne besonders auf meine Ernährung zu achten. Ich bin einfach losgelaufen und habe gehofft, ich würde ankommen. Ich kam an, sogar im Zeitlimit mit 2 Stunden und 52 Minuten. Natürlich werde ich damit nicht in die Geschichte eingehen, so wie Attila mit seinen Taten. aber ich kann auch was. Ganz ohne Sixpack und ohne Lederschuhe von Nike. Übrigens haben danach noch nichtmal meine Füße gestunken.


  Da wir gerade beim Thema sind... das sind meine Füße. Im Hintergrund sieht man nochmal meine Billiglaufschuhe, die nicht von Nike sind und nicht aus Leder und rechts an der Seite kann man noch ein paar Schuhe aus Kunstleder erahnen. Ich finde, meine Füße wirken nicht so, also würden sie in irgendeiner Form darunter leiden. Leider gibt es noch keine Duftbilder, sowas müsste irgendein großer Attila noch erfinden, aber bis dahin müsst Ihr einfach glauben, dass meine Füße nicht nur so aussehen, sondern tatsächlich nicht stinken.




Das sind meine Stiefel aus Kunstleder. Auch darin stinken meine Füße nicht. Aber deswegen wollte ich sie Euch nicht zeigen. Sondern weil sie so schön spitz sind. Man sieht, sie sind schon ein wenig mitgenommen, was daran liegt, dass ich sie Karneval immer zu meinem Hexenkostüm anziehe. Das werde ich auch nächste Woche wieder tun. Und wenn mir dann irgendein Attila begegnen sollte, der sich für den König der Köche Hunnen hält und mir imponieren will, was er doch für ein toller Hecht ist mit seinen Lederschuhen und dem Sixpack, dann werde ich ihn mit meinen spitzen Kunstlederstiefeln in den Allerwertesten treten, auch wenn danach dann tatsächlich meine Füße stinken werden, weil ich meine Kunstlederstiefelspitze so tief in Attilas Eigenlob gebohrt habe.








Ach ja, verdammt! So wie's hier aussieht, kann ich auch noch kochen. Man braucht also gar keinen Sixpack, um sportlich zu sein, keine vegane Ernährung, um schlank zu werden, keine teuren Lederschuhe für wohlriechende Füße und kein Kochbuch geschrieben zu haben, um kochen zu können. Wie soll denn jetzt bloß der nächste Attila in die Geschichtsbücher kommen?




Und bevor das jetzt irgendwie falsch rüberkommt - ich will keine Diskussion starten, wer der bessere Veganer ist oder irgendwas, ich finde diese Diskussionen lächerlich. Jeder soll so leben, wie er es für richtig hält und jeder Schritt hin zu einem bewussteren und freundlicheren Umgang mit seiner Umwelt ist einer in die richtige Richtung. Da soll einfach jeder tun, was er kann und was er für richtig hält. Und jede Minute, wo so eine Diskussion geführt wird, wer der bessere Mensch ist, ist einfach nur Zeitverschwendung, in der man etwas viel Sinnvolleres tun könnte.
Was mich aber ankotzt - und das war die Intention dieses Beitrags - ist wenn Menschen Wasser predigen und Wein trinken. Und sich dann am besten noch über die lustig machen, die aus Überzeugung Wasser trinken und einem noch das Geld für den teuersten Wein dank der eigenen Supervermarktung in den Hintern blasen. Sowas geht gar nicht.

Kommentare:

  1. *Daumen hoch*
    Du hast so recht! :-)

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. kann es sein, dass da nur der pure neid rauskommt???? also ich würde dann doch lieber schuhe mit vielleicht nem kleinen lederanteil kaufen, als billiglatschen aus dem discounter, die von kinderhänden gemacht sind und die lohnausbeuter unterstützen.
    ich lebe seit einem jahr vegan und hab sogar noch eine lederjacke und lederhandschuhe im schrank. wenn ich sie wegwerfe, rette ich die tiere damit auch nicht mehr, da ich sie schon länger habe und gelegentlich auch noch benutze.
    wenn jemand erfolg hat, kann man ihn auch gönnen und muss nicht neidisch sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin absolut deiner Meinung!

      Löschen
  4. ..herrlich...und wer echt glaubt Nike produziert ohne Kinderarbeit ist wohl etwas naiv....oder einfach nur dumm!!

    AntwortenLöschen
  5. das kommt immer darauf an, wo sie hergestellt wurden und wer nicht dumm ist, informiert sich drüber!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "das kommt immer darauf an, wo sie hergestellt wurden"

      ...nee ist klar...aber eins ist klar... entweder Nike produziert mit oder ohne Kinderarbeit...da ist es mir sch... egal, ob der Schuh nein oder das T-Shirt ja - Fakt ist...Nike fördert Kinderarbeit und mit jedem Kauf eines Nikeproduktes fördert man dies. Deshalb sollte man nicht mit Steinen werfen, wenn....

      ...und so sind Menschen, welche sich zwar pflanzlich ernähren, sich aber trotzdem noch totes Tier um die Füße binden eben auch keine Veganer....so einfach ist das...

      Löschen
    2. einfach krank, es geht doch hier nicht darum, wer der bessere veganer ist. man, wo sind wir denn hier??? ich muss in gewissen foren immer wieder feststellen, dass die veganer unter sich echt die schlimmsten sind, denn sie können es einfach nicht ab, wenn ein anderer veganer sich vielleicht mal ein schuh kauft, der nicht den ansprüchen der anderen entspricht. merkt ihrs überhaupt noch?????
      einen 100%igen veganer wird es sowieso nie geben, denn dann dürfte man nicht auf der straße laufen, denn da tritt man kleine lebewesen tot. also einfach mal den ball flach halten...

      Löschen
    3. Nur mal so am Rande erwähnt: Die angesprochenen Leute in den "gewissen Foren" sind in der Regel Fake-Veganer!

      Ja ja, so was können sich nur Unveggies ausdenken!

      "Fake" ist in diesem Zusammenhang übrigens eines der ganz wenigen Wörter, welche nie nie nie veganisiert werden sollten ... :-)

      Löschen
  6. liberty69, worauf sollte ich neidisch sein? Ich sehe da keinen Grund zum Neid.
    Was die Ledersachen angeht oder auch andere unvegane Dinge wie meine Vorräte sehe ich das ganz genauso wie du, wenn du das hier alles richtig gelesen hast, bräuchtest du dich gar nicht aufregen.
    Ich werfe es auch niemandem vor, wie er lebt, wie ja auch im Beitrag erwähnt, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Allein die Art, wie man damit umgeht und sich aufführt ist es, die mich stört und darauf zielte der Beitrag ab.
    Kinderarbeit ist genauso scheiße wie Tierquälerei, aber diese Schuhe sind schon alt und ich habe damals noch nicht über sowas nachgedacht, inzwischen würde ich sowas auch nicht mehr kaufen, obwohl mein Studentenbudget fair gehandelte Sachen sicherlich schwerer hergibt als es jemand hat, der sowieso den Arsch voll Geld hat. Ich habe damals nicht darüber nachgedacht und würde es jetzt anders machen, weil ich seit einiger Zeit dabei bin, mein Leben zu ändern, wie du diesem Blog entnehmen kannst. Ich behaupte nicht von mir, dass ich schon alles perfekt mache.
    Aber wenn jemand sich bewusst für Schuhe entscheidet, die 1. nicht vegan sind, obwohl er sich als Superveganer vermarktet und 2. mich angreift für meine Schuhe, obwohl er selber Schuhe trägt, die das Zehnfache kosten, aber auch von Kinderhänden gemacht sind und er das Geld und das Wissen hätte, sich was anderes zu kaufen, dann kannst du dich ja mal fragen, was besser ist. Abgesehen davon, dass es mir wie gesagt nicht um diese Diskussion geht, wer der bessere Mensch ist, weil ich das lächerlich finde. Aber darauf wollte ich jetzt doch mal reagieren.
    Aber allein die Tatsache, wie ein gewisser Herr mit Kritik umgeht und wie er sich an meinen Schuhen aufhängt, obwohl seine auch nicht besser sind, zeigen mir, dass er einfach keine gescheiten Argumente hat.
    Ich finde es gut, wenn er vegane Ernährung durch seine Art auch einer Zielgruppe näher bringt, die sich sonst wohl nicht damit beschäftigen würde, aber ich finde es unmöglich, wie er mit Leuten umgeht, die sich aus ethischen Gründen mehr oder weniger vegan ernähren und das ist es, was mich aufregt. Ansonsten soll er tun und lassen was er will und wie er will, das muss jeder für sich selbr entscheiden.

    AntwortenLöschen
  7. Och je, wie kannst du nur so gemein sein ;)

    ich finde ja, dass das echt ganz großes Tennis ist!
    Witzig vor allem, dass diesen Post wahrscheinlich kaum jemand gelesen hätte (nicht dass mein Blog größer wäre, ich denke du weißt was ich meine), wenn er ihn nicht auch noch selbst promoten würde.
    Immer wieder schön, der Streisand-Effekt.

    Ich habe übrigens herzlich über deinen Post gelacht (und finde auch, dass man da als betroffener durchaus drüber schmunzeln kann) und wäre ansonsten vermutlich niemals auf deinen Blog gestoßen.

    Beste Grüße, Cara

    AntwortenLöschen
  8. Cara, ich sehe das ganz genauso wie du. :)

    Im Prinzip hat er mir einen Gefallen getan, eine bessere Promo hätte ich kaum haben können und sich selbst und seinen Image... wie soll ich sagen... er hat es "ausgebaut". *g*

    AntwortenLöschen
  9. Kannich schlafen, zu viele Gedanken ...

    Du hast Dich mit dem "großen" Attila angelegt? Oder er sich mit Dir? Gimme more!

    AntwortenLöschen
  10. Deine Blogger-Uhr geht übrigens 3 Stunden vor, is` jetz` erst halb fünf ...

    AntwortenLöschen
  11. Ich weiß auch nicht, was mit dieser Uhr los ist, sie ging mal richtig. Naja, wenn sie sich selbst verstellt hat, stelllt sie ich vielleicht auch selber wieder zurück.

    Und ja, ich habe mich mit dem "großen" Attila angelegt. Diesen Verbaldurchfall auf Facebook konnte ich einfach nicht länger ertragen.

    Und zu gimme more... einen habe ich noch... schau mal letzten Monat in die Einträge, kurz nachdem der Vebu den Preisträger bekanntgab, da findest du hier eine kleine Schlechtenachtgeschichte. *g*

    AntwortenLöschen
  12. Hab' ich letzte Nacht schon gelesen - ist

    Neechtnichtschlechtenachtgeschichte ... :-)

    Mann, Du kreativierst mich! (Auch *g*)

    AntwortenLöschen
  13. Auch zu diesem Post und seinen Kommentaren passt übrigens http://world-of-pd.blogspot.de/2012/04/ausgrenzung-andersdenkender.html

    Und ein weiteres "Übrigens": Was meinst Du, ist dieser Post der beliebteste Deiner Posts wegen A..... oder weil die Leute Deinen Bauch in groß sehen wollen oder weil ich `n mir immer mal wieder durchlese ? *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe ich denke, sowohl als auch. Kann ja in den Statistiken zum Blog sehen, wie die Leute hier gelandet sind und es sind immer mal wieder einige, die über die Bildersuche genau wegen diesem Bild hier gelandet sind. Und ich weiß tatsächlich auch von Menschen, die wohl wegen des Bildes manchmal noch hier klicken, auch wenn ich persönlich das nicht nachempfinden kann. Aber eine gewisse Fleischeslust scheint dann wohl Veganer und Omnis zu vereinen... *g*

      Löschen
    2. Ich kuck mir jetzt noch EINmal Deinen Bauch an, was da so Besonderes dran sein soll ... *nochmal g*

      Löschen
  14. Hey...
    Wollts nur mal gesagt haben, wegen solchen Streitereien oben und den Leuten die das auslösen, halte ich mich tunlichst von Vegan-Foren fern. Und habe auch lange Abstand zum Veganen gehalten, weil mir alles zu radikal war...
    Ich entscheide für mich selbst, wie weit ich gehen will und wie ich was am Besten mit meinem Gewissen vereinbaren kann.
    Kompliment also auch an dich Kate.

    Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fryda,
      ich muss sagen, mir geht das immer noch so. Ich treibe mich nur in wenigen ausgewählten FB-Gruppen rum, wo die Stimmung ganz nett ist, aber selbst da tummeln sich Einige, wo ich mir regelmäßig an den Kopf packe und mir nur denke, die sollten mal über die Außenwirkung nachdenken. Mich nervt das so unendlich und ich frage mich wirklich, woher diese Verbohrtbeit bei vielen Veganern kommt, ich kann das nicht nachvollziehen. Deswegen halte ich mich auch tunlichst von diesem Teil der Szene fern. ;)

      Löschen
  15. Toller Blogbeitrag! Ich musste herzhaft lachen, als ich endlich registriert habe worum es geht :-) Nur dafür verleihe ich dir einen Blog-Award. Alle Infos dazu findest du hier: Liebster Blog Award

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Homeveganer,
      vielen Dank für den Award! :)
      Musste gut grinsen als ich es eben gelesen habe, König Attila wäre begeistert. :P

      Löschen
  16. Hahahahahahaha - genial!
    Der Vergleich mit dem Wasser ist 1A!
    Ich habe Monsieur auf FB geliked, da ich erst seit kurzem vegan lebe und auf Kücheninspiration gehofft habe. Mittlerweile habe ich dank vieler toller Blogs eine kleine "Ich-probier-einfach-mal-rum"-Liste voller Rezepte und von Monsieurs Selbstbeweihräucherung die Nase gestrichen voll. Dazu noch jeden zweiten Tag entweder ein vorher-nachher-Bild oder - noch besser - beim "pumpen"... Seit sein neues Buch auf dem Markt ist, kommt seit einer Woche nur noch, dass es ausverkauft bzw. Platz 1 der Kochbücher sei.
    Vegan - super! Breite Masse für dieses Thema begeistern / Vorurteile abbauen - ich bitte darum! Ob diese egozentrische Art allerdings der richtige Weg ist?!
    Ich hatte "Vffun" und "Vffit" auf meinem Weihnachtswunschzettel stehen - nach 2 Wochen extremer Penetration und zugemüllter Startseite bei FB wirds nun gestrichen!
    Weiter so - ich habe sehr gelacht und deine Radieschenpesto muss ich unbedingt mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi ich kann dir nur recht geben, diese Selbstdarstellung ist wirklich kaum zum Aushalten, auch wenn er mit manchen Dingen der veganen Ernährung bestimmt einen guten Dienst erweist, was ich auch anerkenne, aber als Mensch geht er mir tierisch auf den Wecker. ;-)

      Und danke dir! Kannst ja mal berichten, wenn du das Radieschenpesto getestet hast - hätte es heute auch fast wieder gemacht. :)

      Löschen
    2. Radieschen sind gekauft (mit besonders schönem Grün) - aaaaber heute gab es erstmal Hummus.. ;) Ich berichte aber, wie die Pesto wird :)

      Löschen
    3. Achso, alternativ hab ich mir jetzt einen Mixer gewünscht - ich glaube, das ist eine bessere Weihnachtsinvestition ;)

      Löschen
    4. Oh toll, ich warte gespannt. Und ja, ich denke auch, der Mixer ist die bessere Investition. ;)

      Löschen