Mittwoch, 26. Juni 2013

Das ultimative Limes-Rezept (Pfirsich, Erdbeer, was Du magst...)

Beim Vegan Wednesday letzten Mittwoch hatten einige von Euch um das Rezept für den Pfirsichlimes gebeten. Hier kommt es - und das Beste ist, Ihr könnt das Obst nach Lust und Laune variieren, gerade habe ich Erdbeerlimes im Kühlschrank, der ebenfalls göttlich schmeckt.

Meine persönlichen Favoriten unter den Variationen sind allerdings auch ganz klar Erdbeeren und Weinbergpfirsiche. Die Pfirsiche bekommen wir immer von Bekannten, die sind aus ihrem Garten und so sauer, dass sie um sie normal zu essen, völlig ungenießbar wären. Für den Limes sind sie aber perfekt, weil er dann nicht so süß ist. Mit normalen Pfirsichen haben wir es auch mal getestet, das war allerdings nicht so mein Geschmack, ich fand ihn dann zu süß und zu "sämig" (schwer zu beschreiben). Andere waren aber sehr begeistert davon, insofern testet einfach aus, welches Obst Euch am besten schmeckt.
Zu den Pfirsichen ist noch zu sagen, dass Ihr natürlich die Haut nicht mitverarbeiten solltet - Gleiches gilt für ähnliches Obst.

Zum Zitronensaft sei gesagt, dass es zwar eine Heidenarbeit ist, aber der Limes wirklich um Längen besser schmeckt, wenn Ihr frischgepressten Zitronensaft verwendet. Mit gekauftem funktioniert es aber natürlich auch.


Hier also das Rezept (ergibt etwa 3,7 l Limes):

Zutaten
1,5 kg Obst nach Wahl (Gewicht bezieht sich auf nach dem Putzen; ggfs. Schale entfernen)
600 g Zucker
400 ml Wasser
600 ml Zitronensaft
700 ml Wodka

Zubereitung
Ggfs. die Zitronen auspressen.
Das Obst putzen, falls nötig schälen und dann pürieren.
Den Zucker ins Wasser einrühren, aufkochen und erkalten lassen.
Das Zuckerwasser, den Zitronensaft und den Wodka mit dem pürierten Obst verrühren. Anschließend in Flaschen abfüllen, kalt stellen und genießen!

Weinbergpfirsichlimes

Schmeckt am besten pur on the rocks oder gemischt mit einem trockenen Sekt!

Kommentare:

  1. Danke fürs Rezept, werd ich auf jedenfall ausprobieren, das hört sich sooo lecker an!!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich glaube, das war der schnellste Kommentar in der Geschichte dieses Blogs! :D Darauf sollten wir demnächst mit einem Glas Limes anstoßen! ;)
      LG
      Kate

      Löschen
  2. Hallo Kate,
    das Rezept hört sich toll an! :-) Wie lange hält sich der Limes denn?
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      bei uns hält der nie lange, wir trinken denn immer viel zu schnell auf. ;) Aber generell sollte er sich im Kühlschrank etwa 4 Wochen halten, würde ich vermuten. Ansonsten kannst Du ihn aber auch problemlos einfrieren in Plastikflaschen, falls du im Winter auch was davon haben möchtest, das haben wir schon öfter gemacht. :)
      LG
      Kate

      Löschen
  3. Ausprobiert (mit Pfirsichen) und für gut befunden *yummie*

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen