Mittwoch, 30. Mai 2012

veganes Mensaessen

Irgendwie komme ich momentan zu nichts. Zum Kochen noch viel weniger. Was dazu führte, dass mich mein Weg in den letzten Tagen zweimal in die Mensa geführt hat. Ich muss dazu sagen, dass ich das Essen dort eigentlich erstaunlich gut finde, oft sogar wirklich lecker und preislich ist es auch total in Ordnung, außerdem gibt es in der Regel zwei vegetarische und ein veganes Gericht dort und dazu noch eine Salattheke zur Selbstbedienung mit sehr großer Auswahl, da hat man als Veggie/Veganer wirklich kein Problem satt zu werden. Dennoch gehe ich normalerweise eher selten in die Mensa, was aber nicht am Essen liegt, sondern daran, dass einem die (nicht vorhandenen) Tischmanieren mancher Kommilitonen oder wahlweise die Gesprächsthemen dort wirklich den Appetit verderben können. Aber das ist ein anderes Thema, ich wollte nur nochmal klarstellen, dass ich unsere Mensa hier wirklich toll finde und dass es nicht am Essen liegt, dass ich selten dort zu finden bin.

Aber da ich nun schonmal da war, habe ich die veganen Gerichte für Euch festgehalten, die ich dort gegessen habe, sozusagen als positives Beispiel für veganen Kantinenfrass. ;-) Leider leidet die Optik der Gerichte etwas unter meiner Handykamera, aber naja.

Es gab einmal eine gebratene Scheibe Räuchertofu an Gemüsecurry (das war sowas von genial!) und als Nachtisch Obstsalat



und dann gab es Sojagulasch mit Reis und einem Salat dazu, ebenfalls wirklich seeeehr toll! :)




Das vegane Gericht gibt es schon seit einigen Monaten, eventuell sogar schon seit über einem Jahr bei uns in der Mensa, ich kann mich nicht so genau erinnern. Woran ich mich aber erinnere war, dass zur Einführung eine Art vegane Woche in der Mensa war und Björn Moschinski zu Gast war und den Mensamenschen gezeigt hat, wie das so funktioniert mit dem vegan kochen und dann sogar selbst bei der Essensausgabe mitgeholfen hat (Ich habe mein Essen damals von ihm bekommen, yeah!;-). Ich war damals noch gar nicht vegan und zugegebenermaßen ziemlich skeptisch, von Björn Moschinski hatte ich auch noch nie was gehört, aber ich fand das Gericht (habe leider vergessen, was es war) echt gut und ihn auch sehr sympathisch.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Kate,
    eine Mensa mit veganem Essen, das klingt ja echt cool!
    Was das Buch von Mimi Kirk angeht, so ist das ja auch wirklich erschwinglich, kostet nur 12 euro und. Die deutsche Übersetzung, die es von dem Buch mittlerweile gibt, kostet hingegen weit über 20 euro.
    Übrigens, die kleine Balkontomate in meinem Post soll nur 30 cm hoch werden, sie ist echt total klein. Sowas könntest Du sogar in der Wohnung auf Deiner Fensterbank ziehen!
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Iris,
      ja, unsere Mensa ist klasse. :)
      Oh cool, das Buch ist ja wirklich günstig, Englisch ist ok für mich, kein Thema, dann werde ich mir lieber das besorgen.
      Ok, 30 cm sind wirklich fensterbanktauglich, aber ich befürchte, die braucht viel Pflege, oder? Bin öfter mal paar Tage weg, dann könnte das schwierig werden...
      lg,
      Kate

      Löschen
  2. Klar, regelmäßig gegossen werden muß die Minitomate auf jeden Fall. Da müßtest Du Dir einen Tomatensitter suchen... ;-)
    LG Iris

    AntwortenLöschen