Freitag, 20. Juli 2012

Kate will was beVegen - und braucht Eure Unterstützung!

Ihr Lieben,

ich brauche Eure Unterstützung!

Wie Ihr seht, hat sich das Design dieses Blogs ein wenig geändert, damit ich links oben am Rand an prominenter Stelle etwas Werbung in eigener Sache platzieren konnte. Es geht um Folgendes - einige von Euch erinnern sich vielleicht, dass ich hier vor ein paar Monaten mal am Rande erwähnt hatte, dass ich im Oktober den Halbmarathon mitlaufen möchte. Das habe ich letztes Jahr auch bereits getan, ich weiß also, was mich erwartet. Letztes Jahr wusste ich das nicht, ich bin als absolute Sportniete angetreten, war vorher sagenhafte 3x laufen und habe ihn trotzdem in 02:52:35 und damit im Zeitlimit geschafft. Der Plan für dieses Jahr sollte eigentlich sein, dass ich mit vorherigem Training antrete um zu schauen, in welcher Zeit ich ihn dann schaffe.

Nun ist die liebe Kate aber eine faule Sau und hatte mal wieder keine Lust laufen zu gehen... Ich bin da seit Dezember angemeldet und ich war bis letzten Freitag genau 1x laufen, nämlich um meine neuen Laufschuhe zu testen. Es sind jetzt noch knapp drei Monate bis zum Halbmarathon, d.h., wenn ich dieses Jahr wirklich mit Training dort antreten will, sollte ich so langsam aber sicher mal beginnen zu trainieren.

Also habe ich mir überlegt, was mich motivieren würde. Das war ziemlich schwierig, da ich wusste, ich schaffe es auch ohne Training und da ich ansonsten eine Sportniete bin, kann ich mich nicht damit motivieren, unbedingt eine bestimmte Zeit hinlegen zu wollen und dafür zu trainieren. Ich bin ein Mensch, der gerne Resultate sieht von dem, was er veranstaltet. Außer dreckigen Schuhen und vielleicht Muskelkater bringt so ein Lauf aber relativ wenig Resultate, jedenfalls nichts, was mich in irgendeiner Form befriedigen würde.
Was mich aber immer motiviert ist, wenn ich mit dem, was ich mache, irgendwem etwas Gutes tun kann. So etwas treibt mich an. Und so erinnerte ich mich an diese Sponsorenläufe, die es früher in der Schule gab, wo man Kilometergeld bekommen hat von Mama, Papa, Oma, Opa und Tante Erna und das wurde dann später gespendet.
Ich dachte mir, genau sowas brauche ich, nur nicht für den Marathon, sondern für meine Trainingskilometer! Dann hätte ich Motivation viel zu trainieren.

Gesagt, getan! Natürlich stecke ich mir das Geld nicht in die eigene Tasche, sondern mein Kilometergeld sammele ich zugunsten der Robert-Enke-Stiftung. Es dürfte Euch nicht entgangen sein, dass ich ein sehr großer Fußballfan bin und der Tod von Robert Enke ging mir damals extrem nah. Ich finde die Arbeit, die die Stiftung leistet toll und unterstützenswert und ich finde es auch wichtig, dass Depressionen in unserer Gesellschaft kein Tabuthema bleiben, deswegen habe ich mich entschieden, die Arbeit der Stiftung zu unterstützen. Die Stiftung setzt sich neben der Hilfe für depressive Menschen auch für herzkranke Kinder ein und auch das ist ein Bereich, der mir sehr am Herzen liegt.

Der Halbmarathon ist am 14. Oktober, ich habe letzten Freitag (Freitag der 13.) losgelegt, so dass ich genau 3 Monate Trainingscountdown habe bis zum Marathon.
Dadurch, dass ich noch ziemlich am Anfang bin, suche ich noch dringend Sponsoren, die mir Kilometergeld zahlen, die Summe kann jeder selbst bestimmen, ich freue mich über jegliche Unterstützung, deswegen würde ich mich riesig freuen, wenn Ihr mir helfen würdet, die Aktion bekannt zu machen, damit ich möglichst viele Unterstützer finde. Das Spenden von Einzelbeträgen für alle, die nicht die finanzielle Möglichkeit haben Kilometergeld zu sponsern ist natürlich auch möglich und gerne gesehen, ich freue mich über jede noch so kleine Spende und leite alles zu 100% an die Stiftung weiter. Aktuell ist hier die Möglichkeit zum Spenden über Paypal, aber eine professionellere Variante ist in Arbeit.
Es wäre also wirklich toll, wenn Ihr ein bisschen die Werbetrommel rühren würdet in Eurem Bekanntenkreis, auch vielleicht, wenn Ihr Firmen kennt, die an sowas Interesse haben könnten, auch Werbung auf der Seite ist möglich usw. Ich bin für alles offen.

Die Homepage zur Spendenaktion findet Ihr unter


Dort finden sich auch viele weitere Informationen zu meinem Training, der Vorgeschichte, den Sponsoringmöglichkeiten, ein Gästebuch, etc.
Es werden in näherer Zukunft auch noch weitere Sachen dazukommen, wie gesagt, es ist alles frisch gestartet und vieles noch in Arbeit. 

Ich habe auch ein Trainingsblog eingerichtet und würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir da ebenfalls folgen würdet. :-)


Wie Ihr an dem beVegt erkennt, möchte ich die Aktion auch nutzen um mit Vorurteilen aufzuräumen und zu zeigen, dass man mit veganer Ernährung sehr wohl zu sportlichen (Höchst)leistungen in der Lage ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man auf diesem Wege vielen Menschen die Vorteile veganer Ernährung näherbringen kann - also noch ein Grund mehr, die Aktion möglichst bekannt zu machen. ;-)

Ich danke Euch jetzt schon für Eure Unterstützung und hoffe, Ihr feuert mich alle fleißig an!

Dankeschön!!!

Keine Kommentare:

Kommentar posten