Freitag, 6. Juli 2012

Kürbis-Gnocchetti mit Paprika und Erdnusstofu

Ich bin endlich mal wieder zum Kochen gekommen... die Kürbis-Gnocchetti habe ich vor ein paar Tagen im Biomarkt gefunden und sie haben mich direkt angelacht. Sie haben mich auch nicht enttäuscht, obwohl sie zugegebenermaßen nicht wahnsinnig stark nach Kürbis schmecken, aber lecker waren sie trotzdem. 
Der Erdnuss-Tofu war ebenfalls eine Premiere und ich bin hingerissen, ich musste mich wirklich beherrschen, den nicht schon bei der Zubereitung aufzumampfen, so lecker ist er.

Zutaten für 1 sehr hungrige Person
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
200 g Kürbis-Gnocchetti
200 g Erdnusstofu
Margarine
ein nussiges Öl (hatte kein Erdnussöl da, mit Walnussöl hat es auch geschmeckt)
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung
Paprika in kleine Würfel schneiden, den Tofu ebenfalls kleinschneiden oder kleinbröseln.
In einer Pfanne etwas Margarine erhitzen und zuerst die Paprika kurz darin anbraten, dann die Gnocchetti zugeben und anschließend den Tofu. Etwa 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze braten, wenn die Margarine weg ist (wirklich nur so viel wie eben nötig am Anfang in die Pfanne geben), noch einen Spritzer Nussöl darüber geben und bei geringer Hitze zu Ende braten. Mit edelsüßem Paprikapulver würzen und servieren, ggfs. den Teller auch noch ein bisschen mit Paprikapulver verzieren. Man braucht nicht viel würzen, da sonst der Eigengeschmack des Gerichts nicht richtig zur Geltung kommt, was schade wäre.


frisch aus der Pfanne

Wenn der Himmel grau ist, muss eben Paprika Sommerfeeling verbreiten


Der ist ja einfach nur sooo lecker
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten