Sonntag, 28. Oktober 2012

Herbstliche Cookies mit einem Hauch von Advent

Es ist Sonntag, ich bin spontan bei meinen Eltern geblieben und hatte somit einen freien Nachmittag, der genutzt werden wollte. Da wir ganz gemütlich den Kamin anhaben, kam bei mir schon ein Hauch von Weihnachtsstimmung auf und weil Sonntag ist und vorallem - ich bei meinen Eltern einen richtigen Backofen zur Verfügung habe - dachte ich mir, ich erfreue meine Eltern mal mit ein paar veganen Keksen. Da meine Eltern Omnis sind und natürlich auch nicht geplant hatten etwas zu backen, musste ich mit den Zutaten auskommen, die im Haus waren - was sehr gut geklappt hat, auch ohne ausgeschriebenen Ei-Ersatz.
Die Plätzchen haben nicht nur mich, sondern vorallem auch meine Eltern überzeugt, die vegane Rezepte bisweilen ziemlich kritisch betrachten. ;-)

Für 10-12 Plätzchen (je nach Portionierung) gehe man wie folgt vor...

Zutaten
125 g Margarine
150 g Mehl
100 g Zucker (evtl. etwas weniger, wenn man nicht ganz so süß ist)
1,5 Msp. Backpulver 
2 Prisen Lebkuchengewürz
2 EL Rum
5 TL Kaffee
1 EL Quittengelee
80 g Müsli nach Geschmack (hier war es Amaranth Schoko Knusper)

Zubereitung
Margarine, Mehl, Zucker, Backpulver und Lebkuchengewürz miteinander verrühren. Dann Quittengelee, Rum und Kaffee unterrühren und zum Schluss das Müsli. Wenn alles gleichmäßig vermischt ist, Teighäufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und die Kekse bei 180 Grad für etwa 20 - 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Fertig gebacken von oben
Fertig gebacken von unten
Der Teig :)

Vor der Reise in den Ofen

Frisch gebacken aus dem Ofen


 

 

Kommentare:

  1. Cookies sind sooo toll und deine sehen zum Anbeissen aus! :)
    Probiere ich definitiv auch aus :)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das waren sie auch. Habe sie diversen Leuten geschenkt und alle waren ganz begeistert. :)

    AntwortenLöschen