Sonntag, 24. Februar 2013

Fair durch die Fastenzeit - Bilanz der 1. Woche

Gestern war die erste Woche der "Fair durch die Fastenzeit"-Aktion rum und es ist Zeit für eine kleine Bilanz.



Gerade eben habe ich meine Sünden für die vergangene Woche überwiesen - da ich ein Technikgenie bin, stehe ich da als Gast, aber die drei Euro für den eigentlich nicht benötigten Wilmersburger Käse sind von mir.

 

Außer für den Wilmersburger habe ich tatsächlich nicht gesündigt in der letzten Woche. Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass sich das in dieser Woche ändern wird, da mein Bröselkaffee seit heute leer ist und ich nicht immer die Zeit und den Nerv habe, den Kaffee per Hand aufzubrühen (dafür hätte ich noch Vorräte). Ich vermute also, es wird in den kommenden Tagen Instant-Kaffeepulver bei mir einziehen und dafür werde ich bluten müssen. Außerdem habe ich keine Chips mehr und ich bin mir auch unsicher, wie lange ich auf Zitronen verzichten möchte... ;-) Das ist nur ein kurzer Abriss, da wird noch einiges an Sachen dazukommen...

A propos dazukommen... ich freue mich sehr, dass sich über Twitter und Facebook weitere Mitstreiter für meine Aktion gefunden haben, die ebenfalls fleißig Spenden sammeln und versuchen zu verzichten - ob Ihr nun für überflüssigen Konsum, nicht gemachten Sport oder andere Dinge blutet, ich freue mich auf jeden Fall, dass Ihr mitmacht! Danke! :-) 

Ansonsten kann ich nach einer Woche sagen, dass die Aktion für mich persönlich auf jeden Fall ein Gewinn ist. Ich habe viel weniger Geld als sonst für Lebensmittel ausgegeben und mich dabei sehr viel gesünder ernährt und deutlich bewusster konsumiert.
Außerdem habe ich bereits jetzt gelernt zu improvisieren oder nach regionalen oder sonstwie klima- und umweltschonenden Alternativen von Produkten Ausschau zu halten. So habe ich beispielsweise Bio-Spülmittel gekauft und angefangen darauf zu achten, möglichst wenig Plastikmüll zu produzieren.
Ganz nebenbei habe ich viele tolle neue Gerichte entdeckt - ich hätte sonst eher selten bis gar nicht Chinakohl gekauft, wäre er nicht durch IDA bei mir gelandet und dabei ist er doch so lecker und schnell zubereitet. Auch eine Zwiebelsuppe hätte ich ohne die Aktion ganz sicher nicht gemacht und auch das wäre ein Fehler gewesen.
Außerdem bin ich meine Vorurteile gegen Muckefuck losgeworden. Getreidekaffee ist geil, ich trinke ihn inzwischen wirklich sehr gerne und bin total happy, dass ich nun Kaffeegeschmack ohne anschließenden Koffeinflash haben kann und das den ganzen Tag über. Konkret heißt dass, ich trinke täglich 6-7 Tassen (die großen) Muckefuck. Wer hätte das gedacht? Ich jedenfalls nie! 
Meine Oma wäre stolz auf mich und wie hat sie damals schon immer gesagt, als ich ihr Porridge und ihren Muckefuck verlacht habe - Du wirst nochmal eines Tages an mich denken. Tue ich, Oma, Recht hattest Du! Und by the way, Happy Birthday! Ich hoffe, Du kannst da oben mit einer Tasse Muckefuck oder einem Gläschen Sekt anstoßen! :-)  

Kommentare:

  1. Huhu, kleiner Tipp:
    Bei Kaufland gibts fairen Instant-Kaffee, der sogar Bio ist und zwischen 3 (im Angebot) und 5 (normalerweise) Euro kostet. :) Schmecken tut er auch grandios!

    LG! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, danke für den Tipp. Leider ist hier keiner in der Nähe, aber falls ich mal hinkomme, werde ich auf jeden Fall danach Ausschau halten. :)
      LG
      Kate

      Löschen
    2. bei alnatura/basic oder vielleicht auch in anderen bioläden gibts fair trade instant-kaffee von mount hagen, der kostet allerdings glaub ich 6€ für 100g. da kommt billig-kaffee und strafe zahlen wahrscheinlich günstiger ^^
      http://www.fairtrade-code.de/transfair/mod_produkte_produkt/kategorie/produkte_kaffee/produkt/cb_p_kaffee_wertform_mount_hagen_instantkaffee/lang/de/index.html
      ich hatte den einmal, und ehrlich gesagt hat er mir auch nicht wirklich geschmeckt. ich trinke sonst auch instant-kaffe vom discounter, aber der mount hagen war mir zu bitter.

      Löschen
    3. Von Mount Hagen habe ich auch den Muckefuck, der ist lecker. Aber wenn der normale Instant-Kaffee von denen bitter ist, werde ich den schonmal nicht kaufen, danke für die Warnung. ;)
      Momentan tendiere ich dazu, den vom Lidl zu nehmen, die haben meine ich auch Fairtrade-Instant-Kaffee. Allerdings muss ich noch schauen, ob der auch bio ist, da bin ich mir gerade nicht sicher. Falls nicht, würde ich ihn natürlich nicht kaufen, nach dieser Kaffee-Reportage kommt mir kein Kaffee mehr ins Haus, der nicht bio ist. Ansonsten würde ich vielleicht zuerst den von Lidl testen, weil ich da den anderen bisher her hatte und hoffe, dass der dann auch lecker ist, auch wenn mir natürlich bewusst ist, dass die nichts miteinander zu tun haben. ;)
      Mal schauen, welcher es am Ende wird. :)

      Löschen
  2. Ach Gott, bist du süß! Ein Gläschen alkoholfreien Biosekt auf dein Omchen! :)
    Ich finde deine Aktion wirklich toll. Ich hätte mich auch dafür begeistern können, aber ich habe in den letzten Monaten schon so viel umgesetzt. Das wäre mir einfach zu viel geworden. Bin sehr gespannt auf deine weiteren Erfahrungen, auch mit IDA! :)

    LG, Frau Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich werde auf jeden Fall weiter über IDA berichten. Am Dienstag kommt ja schon die nächste Kiste, dann auch wirklich regional.
      LG
      Kate

      Löschen