Montag, 9. April 2012

30. Spieltag

Nur noch 4 Spieltage, es geht auf's Ende an. Das wurde mir gerade erst klar, so langsam werde ich nervös. Ich hoffe, die Aufwärtstendenz hält an, sowohl was meine Punkte beim Tippen als auch meinen Verein angeht...

Da ich ja gerade erwähnte, dass ich hoffe, die Aufwärtstendenz sei anhaltend, muss ich dies mit meinem Tipp unterstützen und sage, der FC gewinnt morgen mit 2:1 in Mainz.

Augsburg und Stuttgart sind beide gerade ziemlich gut. An sich würde die Tendenz wohl leicht zu Stuttgart gehen, aber da Augsburg zu Hause spielt und die Niederlage gegen Bayern wiedergutmachen will, sage ich 1:1.

Bei Werder gegen Gladbach wäre es für beide Mannschaften die Chance, die Krise zu beenden. Es kann allerdings nur einen geben und ich befürchte, das wird in dem Fall Gladbach sein, leider. Die Fohlen gewinnen 2:1 an der Weser.

Hertha gegen Freiburg finde ich gerade äußerst schwierig. Allerdings habe ich noch die Stimme meines Vaters im Ohr, der heute beim Kaffeetrinken sagte, dass Hertha sich durch König Otto langsam erholt und da mein Vater meistens ziemlich gut liegt mit seinen Prognosen, folge ich ihm und sage 1:0 für die Hertha.

Bei Dortmund gegen Bayern hatte heute beim Osterkaffee wirklich jeder eine andere Meinung. Papa sagt Dortmund, Bruder sagt Bayern, Mama sagt gar nichts und Kate ist als Waage um Ausgleich bemüht und sagt 2:2.

Hoffenheim hätte gerne mal wieder einen Heimsieg und viel bessere Chancen als gegen den HSV werden sich nicht mehr bieten, insofern nutzen sie sie und siegen mit 2:0.

Schalke hat mit Nürnberg kein größeres Problem und übt sich erneut in Wiedergutmachung für das Aus in der Europaleague. Glücklicherweise ist Nürnberg nicht Bilbao und so siegt Königsblau mit 3:1.

Hannover und Wolfsburg wissen gerade beide nicht so genau, ob sie Fußball spielen können und wenn ja, wie gut sondern zeigen sich launisch. Würde das Spiel in Wolfsburg stattfinden, würden die Wölfe siegen, aber da sie in Hannover spielen sage ich 1:1.

Leverkusen gegen Kaiserslautern, Not gegen Elend. Da sich bei Leverkusen in Hamburg aber immerhin leichte Lebenszeichen bemerkbar machten, erwachen sie gegen Kaiserslautern vielleicht noch ein wenig mehr aus dem Dornröschenschlaf, zumal sie einfacher diese Saison nicht mehr gewinnen können und das tun sie denn auch mit 2:0.

Keine Kommentare:

Kommentar posten