Dienstag, 5. März 2013

Fair durch die Fastenzeit: Bilanz der zweiten Woche

Leicht verspätet kommt hier nun endlich meine Bilanz der zweiten FddF-Woche...

 Ich finde, ich habe mich ganz wacker geschlagen. Ich bin weiterhin sehr sparsam mit meinem Kaffee umgegangen, was aber mit Sicherheit auch daran lag, dass ich mich nicht entscheiden konnte, welchen ich denn hätte kaufen sollen. Das Resultat war, dass ich in zig Läden war und am Ende gar keinen gekauft hatte, dafür aber unter Koffeinentzug litt und mein Muckefuck fast leer ist. 

An zwei Tagen konnte ich nicht widerstehen und habe auswärts Kaffee getrunken. Einmal bio und fairtrade und einmal einen stinknormalen, der auch noch widerlich geschmeckt hat, aber es gab nichts anderes dort und ich brauchte Kaffee. Beide zusammen schlagen jedenfalls mit 5,25 Euro zu Buche.

Das Kaffeeproblem habe ich dann anderweitig gelöst. Ich habe mich von meiner Instantkaffeesucht getrennt, indem ich mir bei Nanu Nana für 10 Euro so einen Kaffeebereiter gekauft habe (diese Dinger, wo man dann den Filter nach unten drückt). Damit bin ich bisher ganz glücklich, weil ich die Sauerei mit dem Handfilter nicht mehr habe und auch direkt größere Mengen machen kann. Also musste ich auch keine Ausschau mehr nach teurem Instant-Kaffee halten, sondern konnte mich dem günstigeren gemahlenem Kaffee zuwenden. Noch habe ich einen Rest von dem, den ich hatte, welcher sein Nachfolger wird, werdet Ihr dann nächste Woche erfahren. Betet auf jeden Fall schonmal für mich, dass er mir schmecken wird. ;-)

Neben Kaffee haben ich als Sünden noch die bereits befürchteten Zitronen für 0,79 Euro zu vermelden und eine Packung Milch (bio und hoffentlich regional für 0,99 Euro), die ich aber abrechne, weil sie nicht vegan ist. Wer sich jetzt fragt, warum ich als Veganerin Milch kaufe... ich trinke sie nicht, sondern ich brauche sie für meine Pflanze. Die leidet unter Mehltau und nichts hilft dagegen so gut und schonend wie frische Vollmilch (hat was mit dem Milcheiweiß zu tun) und ich sehe es als das kleinere Übel an, sie mit Biomilch zu retten, als die Alternative zu wählen und eine Wahnsinnschemikalie zu verwenden, die man nur gegen Hinterlegung einer Ausweiskopie kaufen darf. Falls aber jemand ein Geheimrezept kennt, das ebenfalls wirksam und vegan/umweltschonend ist, bin ich da sehr offen...

Ich fasse also zusammen:

Kaffee 5,25
Milch 0,99
Zitronen 0,79
-------------------
7,03 Euro


Da man bei Betterplace keinen krummen Beträge überweisen kann, sondern nur ganze Euros, habe ich erstmal 7 Euro überwiesen und sammle die krummen Beträge bis zum Ende und überweise diese dann. Falls es nicht passt, runde ich dann natürlich auf. :-)


Keine Kommentare:

Kommentar posten