Freitag, 8. März 2013

Sellerieburger - Fast Food meets Gemüse

...oder auch: The Day I fell in Love with Celery.

Nachdem IDA mir am Dienstag eine Knollensellerie gebracht hat, rätselte ich die ganze Zeit, was ich damit machen könnte. Ich bin kein riesen Selleriefan, sie schmeckt mir zu gesund. Eigentlich ist sie bei mir bisher immer in irgendeiner Form in der Suppe gelandet, ob im selfmade Gemüsebrühenpulver, als Suppengemüse oder direkt als Selleriesuppe. Aber auf all das hatte ich keine Lust. Ich wollte irgendwas, was so richtig schön ungesund schmeckt.

Das habe ich auch geschafft!
Ich habe mich an Sellerieschnitzel als Fleischersatz erinnert (bzw. eigentlich hat mich meine Mutter daran erinnert) und damit war klar, in welche Richtung es gehen sollte. Aber ich wollte mehr. Außerdem war ich zu faul zum Panieren. Aber beim Stichwort Panieren musste ich an Cordon Bleu denken und damit war das heutige Essen geboren.
Sellerieschnitzel natur gefüllt mit Käse und damit in gewisser Weise schon fast eine Art Sellerieburger oder wegen mir auch Sellerie-Cordon Bleu. Man kann das Kind nennen, wie man will, auf jeden Fall schmeckt es ganz hervorragend und ist dabei sogar noch einigermaßen gesund und kalorienmäßig im Rahmen.

Die Menge der Zutaten variiert natürlich, je nachdem, wieviel Hunger Ihr habt bzw. wie viele Schnitzel Ihr wollt, deswegen sage ich einfach mal, was Ihr an sich braucht.
Ich habe als Käse gerade sowohl Wilmersburger Pizzaschmelz als auch Tofutti Cheddar Style (Foto) verwendet und beides hat ganz wunderbar dazu geschmeckt, insofern seid Ihr flexibel mit der Auswahl des Käses.


Zutaten
Knollensellerie
veganer Käse nach Wahl
(Käuter)salz
Knoblauchgranulat
scharfer Senf
Öl zum Braten

Zubereitung
Die Knollensellerie in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Pro Burger braucht Ihr zwei von diesen Scheiben. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Selleriescheiben darin bei mittlerer Hitze (bis stark, zumindest anfangs) braten, ca. 4 Minuten pro Seite, aber das merkt Ihr. Während des Bratens mit Knoblauchgranulat bestreuen. Kurz, bevor Ihr die Selleriescheiben aus der Pfanne holt, also wenn Ihr sie nicht mehr wendet, schmiert ihr mit einem Messer etwas scharfen Senf auf die Sellerie und bestreut sie mit etwas Salz und ggfs. nochmal mit ein wenig Knoblauch. Dann den veganen Käse auf die eine Selleriehälfte geben, kurz anschmelzen lassen und dann den Deckel (also die andere Selleriescheibe) oben draufgeben und servieren.



Keine Kommentare:

Kommentar posten