Montag, 28. Januar 2013

To buy or not to buy - Vantastic Foods Soja Rinderfilets

In letzter Zeit kam immer wieder die Frage nach den Rinderfilets, deswegen kommt nun hier ein ausführlicher Bericht zu den Soja Rinderfilets von Vantastic Foods.
Ich habe sie kurz vor Weihnachten das erste Mal gekauft, um damit möglicherweise einen Rindfleischersatz zum Fest für meinen Ex und seine Omni-Eltern zu zaubern. Allerdings fiel die Entscheidung dann doch auf Seitan und die Sojafilets blieben unangetastet. Ich muss zugeben, ich habe mir geschmacklich nicht allzu viel von ihnen erhofft, da ich bisher, abgesehen von den Krümeln für Bolognese, immer nur mäßig glücklich geworden bin mit Fleischersatz aus Trockensoja. Normalerweise hätte ich diese Filets also gar nicht gekauft, aber im veganen Laden hat sie mir die freundliche Bedienung empfohlen. Letztens habe ich mich dann das erste Mal an sie herangewagt und was soll ich sagen - ich war extrem positiv überrascht! Die Dinger sind sooo lecker und das erste Trockensojaprodukt (abgesehen von Bolognesebröseln), dass mich geschmacklich wirklich überzeugt und wirklich sowohl in Sachen Geschmack als auch Konsistenz an Fleisch herankommt.
Man muss sie 8-10 Minuten kochen, dann ausdrücken und weiterverarbeiten, also am besten scharf anbraten. Auf der Packung steht, man solle sie in Salzwasser oder Gemüsebrühe kochen, ich mache es jedoch immer in Wasser und tue einen guten Schuss Sojasauce ins Kochwasser, so finde ich die Filets dann am besten. Danach richtig scharf mit Öl in der Pfanne anbraten und das so lange, bis sie knusprig werden, dann sind sie echt ein genialer Fleischersatz. 
Vom Geschmack her sind sie dann genau wie die Rindfleischstücke, die man immer in den gebratenen Chinanudeln bekommt und genau damit esse ich sie auch am liebsten. Ich könnte mich reinlegen! :-)
Die 150 g Packung kostet im Veganladen meines Vertrauens 3,40 Euro, man bekommt die 2-3fache Menge aus den Trockenstücken beim Kochen heraus, insofern ist der Preis auf jeden Fall in Ordnung.


 

Fertig serviert in der Chinanudelpfanne

 

Kommentare:

  1. Mir geht´s wie dir - mit dem Unterschied, dass ich mich bislang noch nicht rangetraut habe!^^ Du schreibst, Geschmack und Konsistenz seien wie Fleisch. Denn auch wie Rindfleisch? Und wenn ja, welche Sorte? Gehöre zu den Verrückten, die ihr Steak früher immer sehr blutig gegessen haben...:D Schuhsohlen mochte ich nie. Deswegen wäre es schon sehr interessant zu wissen, mit was sich die Filets vergleichen lassen...;)

    LG, Momo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, wie die blutigen Steaks schmeckt es zum Glück nicht, die habe ich nie gemocht. ;) Bzw. für dich wäre es dann wohl eher nichts, es schmeckt exakt wie diese Rindfleischstücke, die du immer beim Chinesen in den Nudeln bekommst.

      LG
      Kate

      Löschen
    2. Oh, das ist ok, wenn ich das vorher weiß. Wenn ich mir allerdings Rare-Steak ausmalen würde, wäre ich dann vermutlich enttäuscht...;)

      LG, Momo

      Löschen
    3. Hallo Petite Momo,
      kennst du den Blog von Peter http://dieumsteiger.blogspot.de/?
      Er hat wie ich finde super "Fleisch"gerichte. Zwar noch kein "rare Steak", allerdings viele andere leckere Dinge wie z.B. Spare Ribs, Chicken Wings, Wurst.
      Kate, ich hoffe es ist ok, hier jetzt grad mal Werbung zu machen!?
      VG, Juli

      Löschen
    4. Merci für die Empfehlung...;) Ja, ich kenne die Seite. Ich vermisse das Fleisch auch gar nicht so, es hat mich einfach interessiert, ob´s fleischähnlich schmeckt. Aber ich könnte ja dennoch mal bei Peter stöbern und gucken, ob mich was anlacht!^^

      LG, Momo

      Löschen