Donnerstag, 19. Januar 2012

Interessanter Bericht zu Paratuberkulose bei Rindern

Heute kam im Magazin "Plusminus" in der ARD ein interessanter Beitrag zu Paratuberkulose bei Rindern. Noch nie gehört? Ich vorher auch nicht... sollte man aber wohl, leider.

Die Krankheit ist unter Rindern offenbar ziemlich verbreitet und nicht oder nur begrenzt meldepflichtig. Da es aber laut dieses Beitrags begründete Verdachtsmomente gibt, dass diese Krankheit nicht nur über Fleisch und Milchprodukte auf den Menschen übertragbar ist, sondern dass es auch einen Zusammenhang zu Morbus Crohn bei Menschen geben kann, sollte man sich auf jeden Fall mal damit auseinandersetzen, falls man Rindfleisch oder Milchprodukte verzehrt. Oder auch, falls man sie nicht mehr verzehrt und unter Morbus Crohn leidet, so wie ich. Zwischen Paratuberkolse bei Rindern und Morbus Crohn beim Menschen besteht nämlich ein Zusammenhang. Ob Paratuberkulose  (also infizierte Lebensmittel) Morbus Crohn beim Menschen auslöst oder MC-Patienten lediglich empfänglicher für diese Krankheitserreger sind, ist noch nicht ganz klar, aber wie auch immer es sei, es besteht auf jeden Fall ein Zusammenhang und ein negativer Einfluss.

In dem Beitrag war ein Tierarzt, der nach eigener Aussage durch Paratuberkulose Morbus Crohn bekam und die Paratuberkulose-Erreger gezielt zwei Jahre lang mit Antibiotikum behandelte, so dass er am Ende auch den Crohn wieder los war, von dem ich eigentlich bisher dachte, er sei ein lebenslängliches Schicksal. Ob man Paratuberkolse hat oder nicht, kann man per DNS-Test feststellen.

Für alle, die keine Darmprobleme haben bleibt aber die Erkenntnis, dass es doch wunderbar ist, wie diese kranken Tiere und ihre Milch trotzdem in unsere Nahrungskette wandern dürfen, obwogl die Gefahren bekannt sind. Und alle, die keine Milchprodukte und kein Fleisch mehr essen und als sie es noch getan haben, die Chance verpasst haben sich mit Paratuberkulose einzudecken, können sich jetzt noch mehr freuen, dass sie es als Veganer auch nicht mehr tun werden. ;-)

Weitere Infos sind hier zu finden - Internetseite zum Plusminus Beitrag

Keine Kommentare:

Kommentar posten