Donnerstag, 22. März 2012

To buy or not to buy - MozzaRisella

Heute endlich mal wieder etwas zur Rubrik "To buy or not to buy". Es gibt ja unendlich viele vegane Käseersatzprodukte und da die meisten nicht ganz günstig sind, stehe ich immer wieder ratlos im Laden oder vor dem virtuellen Regal und frage mich, ob sich die Investition nun lohnt oder ich viel Geld für einen ziemlich widerlichen Versuch Käse nachzumachen zum Fenster rauswerfe. Das ist für mich Grund genug, meine Erfahrung mit dem MozzaRisella mit Euch zu teilen, auch wenn das alles sicherlich immer noch Geschmackssache ist, so denke ich, dass es helfen kann.

Alsooo, der MozzaRisella kommt als 200 g "Wurst" daher und man kann dann einfach abschneiden, wieviel man eben braucht. Eine MozzaRisella-Käsewurst kostet beim veganen Laden meines Vertrauens 3,85 Euro, er ist also vergleichsweise "günstig".
Von der Konsistenz her ist er ein wenig fester als man es von Mozzarella kennt, was ich aber nicht schlimm finde. Also die Konsistenz ist wirklich angenehm beim Draufbeißen. Das sollte einen aber nicht dazu verleiten, ihn wirklich einfach pur zu essen wie man es eventuell mit Mozzarella schonmal gerne gemacht hat, das Geschmackserlebnis, was man dann hat sollte man sich meiner Meinung nach eher ersparen. Also es ist nicht völlig ekelhaft, aber auch nicht lecker, hat was von Mozzarella, der nicht mehr ganz gut ist... 
ABER: Durchgefallen ist er trotzdem nicht! Man sollte ihn nur nicht pur essen, in Kombination mit Tomaten, beispielsweise als Salat, schmeckt er sofort gut und auch wie Mozzarella, das kann ich auf jeden Fall empfehlen. 
Auch positive Erwähnung sollten seine Schmelzeigenschaften finden, er schmilzt wirklich hervorragend, was ja leider nicht vielen Käseersatzprodukten gelingt. Dafür auf jeden Fall auch Daumen hoch! Geschmolzen auf der Pizza oder in Blätterteig (dazu später mehr) schmeckt er ebenfalls gut, kann ich empfehlen.

Also wie gesagt, solange man ihn nicht pur probiert, kann ich eindeutig eine Kaufempfehlung aussprechen.

so liegt er im Kühlregal

Zutaten und Kalorienangaben
 

Kommentare:

  1. So unterschiedlich sind Geschmäcker, ich fand den roh noch okay (wobei "essbar" es da trifft und nicht "gut") und geschmolzen einfach nur noch widerwärtig

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich noch nie an irgendwelche Käsealternativen rangetraut. Die Wahrscheinlichkeit, dass es eklig wird, scheint ja doch recht hoch zu sein.
    Und die Preise...
    Aber vielleicht....Tomate-Mozzarella-Basilikum und dann Balsamico rüber war immer so eine leckere Kombi. Mal gucken, wann ich über den Käse stolpere =)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss ergänzen, dass ich ihn inzwischen roh bzw. pur auch essbar finde. Also nicht gut, aber essbar. Verarbeitet finde ich ihn nach wie vor lecker. :)

    Nova, mit No Muh kannst du meiner Meinung nach nichts falsch machen, da haben mir bisher alle Sorten sehr gut geschmeckt, die ich getestet habe. Der ist zwar wirklich teuer, aber dafür schmeckt er auch.

    AntwortenLöschen